historisierte Webereien

Ein Malheur das Fragen aufwirft
historisierte Webereien · 19. September 2021
Warum arbeitet man historische Kleidungsstücke möglichst genau nach und welche Fragen wirft das Ergenis - auch und gerade bei Fehlern auf ?

Medusenkissen
historisierte Webereien · 23. August 2021
Entstehung eines römerzeitlichen Kissens ...

erste Versuche der Kreppgewebe nach Haithabu
historisierte Webereien · 22. März 2021
In Haithabu der einer wikingerzeitlichen Siedlung in Norddeutschland wurden gleich mehrere Fragmente von Kreppgeweben geborgen, die allesamt als Hosenstoffe gedeutet wurden. Der Reiz diese einmal nachzuarbeiten war groß...

Fühlproben für Textil Displays
historisierte Webereien · 12. März 2021
Aus der Praxis heraus kann man Besuchern lange über die Vorzüge und Unterschiede unterschiedlicher fasen und Spinnwinkel und Drehrichtungen erzählen, aber dieses geballte Textilwissen ermüdet die Besucher schnell wenn dieses Thema nicht haptisch wird...

Hallstatt Fragment 74
historisierte Webereien · 20. Dezember 2020
Im heutigen Österreich, im Bergwerk Hallstatt haben sich viele Textilien aus der Bronze und Eisenzeit erhalten. Die Fragmente sind so zahlreich das die Vorstelllung der Stücke ganze Bücher füllt. Im Kundenauftrag habe ich das Muster des Fragment Nr 74 nachgewebt...

Mustertüchlein
historisierte Webereien · 17. August 2020
ein kleines Mustertuch mit Bindungen der Eisenzeit ist an meinem Webstuhl entstanden ...

Wikingerzeitliches Umschlagtuch - ein Vorschlag
historisierte Webereien · 07. August 2020
Einen wirklichen Beleg zu Schultertüchern für die Wikingerzeit im norddeutschen Raum kenne ich nicht. Überhaupt fehlt es an solchen schlichten Kleidungsstücken im Fundgut und auch auf Bildbelegen. Dass es sie gar nicht gegeben haben soll ist schwer vorstellbar, so ein Rechteckiges Tuch ist praktisch, weil vielfältig einsetzbar...

Einfaches römerzeitliches Webbändchen
historisierte Webereien · 09. Juni 2020
Im heutigen Mittelägypten wurde ein Gräberfeld ergraben. In einem der Gräber befand sich ein Körper dessen sorgfältige Herrichtung erhalten blieb. Unter anderem war der Körper mit vielen Metern von schmalen Bändchen geschmückt...

Rosettenköper, Gedanken zur Farbigkeit
historisierte Webereien · 15. Februar 2020
Der Rosettenköper kommt in historischen Fundgut recht selten vor. Meist nur als Abdruck auf Metallobjekten, daher sind die Farben verloren. Hier ein kleines Experiment am Webstuhl ...

historisierte Webereien · 08. Februar 2020
Spinnen ist nicht meine Königsdisziplin. Meine Möglichekeiten beschränken sich auf glatte feste Fäden die sich zum verweben eignen ...

Mehr anzeigen